12.06.2012

Es greift weiter um sich...

Jetzt hat es auch noch mein kleines Katerchen erwischt.
Er hat plötzlich angefangen sich am rechten Auge zu reiben und wollte es nicht mehr wirklich auf machen.
Was machen dann die besorgten Katzeneltern? Natürlich!
Transportbox geschnappt, Katerchen hineingelockt und ab durch die Stadt zum nächsten Tierarzt.
Die Busfahrt fand unser Wollknäuel noch am schlimmsten und er hat das erste Mal richtig gemaunzt. - sonst ähneln seine Maunzer eher den Geräuschen einer Quietscheente. Ó__o
Es ist zum Glück nichts schlimmes. Nach einer intensiven Begutachtung seines Gesichtchens kam heraus, dass es nur eine Entzündung des rechten Auges ist, die schnell mit Augentropfen und viel Liebe wieder auskuriert werden kann. Und trotzdem haben wir uns ziemliche Sorgen gemacht.
Das erste Mal in seinen fast fünf Menschenjahren kränkelt unser kleiner Freak.
Auch von der aufregenden Städtetour, den vorbeifahrenden LKW´s, Autos und Fahrrädern hat er sich anscheinend wieder gut erholt. - Mit Leckerlies kann man ja fast alles wieder in Ordnung bringen. ;) Und er lümmelt auch schon wieder langgestreckt im Bett am Fußende.
Hach, was für eine Aufregung.
Jetzt erst mal heißen Tee für die genauso kränkelnde Katzenmama, die sich in den letzten Tagen mal wieder einen Magen-Darm-Virus eingefangen hat und nun von Zwieback, Tee und Medikamenten leben muss und dann ab ins Bett zum schmusen mit Katerchen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen